Weiterbildung für Mitglieder

Bildungsreise nach Verdun

Unter dem Titel „Verdun – was wir aus der Vergangenheit lernen können“ ging es am 18. Mai für 32 Mitglieder der IG Bergbau, Chemie, Energie aus dem Landesbezirk Rheinland-Pfalz/ Saarland auf die Schlachtfelder von Verdun in Frankreich.

Simone Bubel, IG BCE

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Verdun-Bildungsreise

Dort standen sich im ersten Weltkrieg etwa 700.000 deutsche und französische Soldaten in einer fast ein Jahr andauerenden Auseinandersetzung gegenüber. Die Schlacht um Verdun nahm ein bis dahin unbekanntes Ausmaß an Grausamkeit und Zerstörung an.


"Im Hinblick auf die Europawahl am 26. Mai möchten wir mit dieser Veranstaltung auf die Bedeutung eines solidarischen und sozialen Europas hinweisen – weg vom Nationalismus, der in der Vergangeheit immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen geführt hat", so Simone Bubel, Gewerkschaftssekretärin des Landesbezirks.


Nach der Besichtigung des Fort de Douaumont, des zerstörten Dorfes Fleury, des Memorial, sowie des Beinhauses diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Referent Werner Hillen, Mitglied der Europa-Union Saar und Rektor a. D. und  Simone Bubel über die Bedeutung eines vereinten Europas.

Eine weitere Fahrt nach Verdun wird am 31. August 2019 angeboten. Anmeldungen bitte per Mail an gabriele.loebert@igbce.de

Nach oben